Wie kann ich im Laden mithelfen?




Wann ist was zu tun? 

Unser Herrlesbergladen kann bislang ohne ehrenamtliche Hilfe kaum auskommen. Die hauptamtlichen Angestellten decken die Öffnungszeiten ab, aber außer dem eigentlichen Verkauf sind ja auch noch andere Tätigkeiten notwendig, um den Ladenbetrieb aufrecht zu erhalten. Der Sonntagsbrötchenverkauf kann leider seit einiger Zeit nicht mehr vorrangig von Ehrenamtlichen getragen werden, da sich hierfür nicht mehr genügend Helfer finden. Wir müssen daher auch hierfür bezahltes Personal einsetzen, um Ihnen, liebe Kunden, am Sonntag frische Brötchen verkaufen zu können. Wir sind daher immer dankbar, wenn wir zusätzliche Kräfte finden, damit alles reibungslos funktionieren kann. Außerdem sollten Ehrenamtliche natürlich bei Urlaub und Krankheit der Hauptamtlichen einspringen können.


Was genau muss ich denn da machen? 

Sämtliche anstehenden Arbeiten machen durchaus Spaß. Man arbeitet immer zusammen mit anderen Leuten, die sich schon besser auskennen. Niemand wird überfordert.

Grundsätzlich ist immer jemand von den Hauptamtlichen dabei, der Anweisungen und Hilfe geben kann.

Backwaren und Obst einräumen

Morgens vor der Öffnung des Ladens liefert z.B. die Firma Café Lieb in großen Körben die Backwaren an. Diese müssen in die Theke eingeräumt und mit den passenden Preisschildchen versehen werden. Ein Teil der Backwaren (v. a. normale Brötchen) bleibt im Hinterzimmer, bis vorne so viel verkauft ist, dass man nachlegen kann.

Das leicht verderbliche Obst und Gemüse lagert über Nacht in der Kühlzelle und muss morgens (nach Anleitung eines Hauptamtlichen und anhand der Preisschilder) herausgetragen und im Obst- und Gemüseregal angerichtet werden.

Backwarenverkauf

Zu den Zeiten, in denen viele Leute einkaufen kommen, sollte zusätzlich zum hauptamtlichen Mitarbeiter mindestens ein Ehrenamtlicher im Laden sein, der den Backwarenverkauf übernimmt, während sich der Hauptamtliche um die Hauptkasse und sonstige anstehende Arbeiten kümmert.

Wenn ein Kunde Backwaren haben möchte, sortiert man die verschiedenen Brötchen usw. i. d. R. in einem Körbchen vor und zählt dann, bevor man alles in Tüten verpackt, die Preise zusammen. Dabei hilft eine Rechenmaschine. (Man darf sich auch gern seinen eigenen Taschenrechner mitbringen.) Die Summe muss nicht mit einer richtigen Kasse kassiert werden, sondern wird meist einfach in eine hinter der Backtheke stehende Geldkassette einsortiert.

Hinter der Backtheke stehen auch einige von Kindern oft einzeln gekaufte Süßigkeiten, so dass man auch des Öfteren so etwas wie »vier Center-Shock [das sind Kaugummis]: zwei Cola- und zwei Himbeer-« ausgeben und dafür z. B. 20 Cent einnehmen wird.

Putzen, Ware einräumen, Haltbarkeitsdatum prüfen

Hier ist zu Beginn immer jemand von den Hauptamtlichen dabei, der Anweisungen geben kann. Eine halbe Stunde nach Ladenschluss haben die Hauptamtlichen Feierabend, dann machen die Ehrenamtlichen nach Möglichkeit allein noch ein wenig weiter.

»Putzen« beinhaltet im Idealfall lediglich das Reinigen der Backtheke von Krümeln und das Durchfegen und feuchte Durchwischen des Fußbodens. Hin und wieder sind natürlich auch einmal Regale abzuwischen oder Ähnliches.

Ware, die im Laufe des Tages angeliefert und noch nicht eingeräumt wurde, ist jetzt aus den Kartons auszupacken und an die entsprechenden Stellen im Regal einzuräumen.

Im Kühlregal sollte man mal schnell durchgucken, ob alle Waren noch mindestens bis zum nächsten Tag haltbar sind. (Hin und wieder muss man das natürlich auch für die haltbareren Waren in den Regalen und in der Tiefkühltruhe tun.)

Urlaubs- und Krankheitsvertretung

Wenn einer der Angestellten Urlaub nimmt oder krank wird, werden natürlich in erster Linie diejenigen Ehrenamtlichen einspringen, die sich schon gut eingearbeitet haben und sich z. B. mit der Kasse und dem Bestellen auskennen.

Dennoch werden gerade zu solchen Zeiten besonders viele »frische« Ehrenamtliche gebraucht werden, um die »einfacheren« Arbeiten zu übernehmen.


Wie kann ich mich dafür melden? 

Im Laden gibt es einen Wochenplan, in den man sich eintragen kann. Das im Laden arbeitende Personal gibt gern weitere Auskünfte dazu. Abgesehen davon stehen wir natürlich auch z. B. per E-Mail unter vorstand(ätt)herrlesbergladen.de für Rückfragen zur Verfügung.